Rainer Schulte

RC Segelflug

Mein erstes Segelflugzeug ist der ARCUS von Robbe, der mit einem bürstenlosen Antrieb, einem sogenannten Brushless-Motor aus der Schmiede von Dualsky ausgestattet ist.

Der Segler wurde später mit einer FlyCam One Eco II, einer Onboard-Kamera ausgestattet, die sich von der Fernsteuerung aus bedienen lässt.

Videos davon habe ich bei Youtube hinterlegt.

Inzwischen habe ich meine Segler um eine Pilatus B4 und Multiplex Merlin (auch elektrisch), erweitert.

Pilatus B4

Der B4 von Pilatus ist das jüngste Mitglied der Flotte. Mit einer Spannweite von 1,6m noch ein Kofferraum-taugliches Modell.
Der Erstflug des B4 erfolgte am 13.04.2013 auf dem Flugplatz meines Heimatvereins

Mein Vereinskollege Alexander Cornelius warf den Segler bei ca. 3/4 Gas, dann gings aufwärts gen Himmel. Kein Nachtrimmen auf Quer- oder Seitenruder war nötig!
Lediglich die bekannt falsche EWD führte dazu, dass man bei Vollgas etwas Tiefenruder drücken musste. Aber die Kraft des Antriebs reicht aus, um den Segler senkrecht in den Himmel zu ziehen!

In höheren Atmosphären nahe der Sichtgrenze schaltete ich den Motor ab und liess den B4 einfach nur "laufen".
Die Steuerung ist überraschend agil, aber auch feinfühliges ruhiges Fliegen ist möglich. So habe ich den B4 ohne grpße Kunstflug-Aktionen erstmal immer wieder hochgezogen und dann zur Erde segeln lassen.
Nach gut 15 Minuten Flugzeit hatte der Akku noch eine Restkapazität von 50%. Das heisst, wir haben noch Luft nach oben in der Flugzeit, wenn man nicht bolzen will.

Durch einen Ausfall der Querruder-Servos im April 2014 hat sich das Modell mit vollem Speed in die Erde gedrückt und ist, weil es keine Ersatzrümpfe mehr gibt, nicht mehr zu retten gewesen. Wäre hier eine optimale Ersatzteilversorgung möglich gewesen, hätte ich die B4 wieder aufbauen können. YUKI hat hier gaaaanz toll gepennt! DANKE!

Merlin, der kleine Zauberer

Der kleine Zauberer "Merlin" hatte im vergangenen Jahr bereits Luft schnuppern dürfen. Am 13.04.2013 habe ich mal etwas mehr auf die Tube gedrückt und habe den Merlin mal richtig zaubern lassen!
Der Kleine geht ziemlich gut. Videos werde ich diesen Sommer sicher noch machen.

Von der Firma FlyFly-Hobby habe ich im letzten Jahr eine ASK-21 aufgebaut. Einen Bau- und Erfahrungsbericht dazu findet Ihr im RC-Network.

Dieser Segler ist mit 2,6m der bisher grösste Segler in meiner Flotte. Ausgestattet mit einer Schleppkupplung wird er von einem Motorflugzeug wie im richtigen Leben nach oben gezogen.

Inzwischen haben wir einige Schlepper am Platz, sodass die ASK sicher häufiger zum Einsatz kommen wird.

Dennoch bin ich seit einiger Zeit dabei, eine BO209 "Monsun" zu bauen. Auch dazu gibt es einen Baubericht.